Festival Spannungen Dvorak, Suk

Festival Spannungen Dvorak, Suk

Böhmische Romantiker auf der Suche, so könnte man dieses Kammermusikprogramm taufen, das bei den „Spannungen" in Heimbach aufgezeichnet wurde, einer jüngeren deutschen Ausgabe unseres Lockenhaus-Festivals. Auch dort spielen Spitzenmusiker in wechselnden Besetzungen. Diesfalls koppelten die Pianisten ­Kiveli Dörken und Martin Helmchen mit Streicherpartnern wie Christian Tetzlaff und Antje Weithaas das frühe g-Moll-Trio von Dvořák mit dem ersten großen Werk von dessen nachmaligem Schwiegersohn ­Josef Suk; beides Werke, deren starker Ausdruckswille sich in klassischen Formen ­originelle Bahnen sucht – und findet. (Avi)